You are currently viewing Wie oft sollte man bloggen?

Wie oft sollte man bloggen?

  • Beitrag zuletzt ge√§ndert am:April 20, 2024
  • Beitrags-Kategorie:SEO
  • Lesedauer:8 min Lesezeit

√úber die ideale Frequenz von Blogartikeln f√ľr Solopreneure und kleine Unternehmen

Jede Woche, zwei Mal monatlich oder reicht ein Blogpost im Quartal? Du fragst dich, wie oft du Blogartikel schreiben solltest, um deine Wunschzielgruppe auf deine Website aufmerksam zu machen? Ich erkl√§re dir, wie du Schritt f√ľr Schritt den idealen Rhythmus findest.

Wie oft im Blog posten? ‚Äď √úber allgemeine Empfehlungen

Starten wir damit, die Illusion von der ‚Äúidealen‚ÄĚ Frequenz f√ľr das Ver√∂ffentlichen von Blogposts zu crashen ‚Äď denn die gibt es nicht. Wenn du gehofft hast, auf deine Frage ‚ÄúWie oft sollte ich Bloggen?‚ÄĚ eine konkrete Zahl zu bekommen. Eine Empfehlung, wie etwa f√ľr das Posten von Reels oder LinkedIn-Beitr√§gen. Dann bist du hier leider falsch.

Und auch nirgends sonst wirst du eine verl√§ssliche, konkrete Zahl bekommen. Denn wie so oft in der Suchmaschinenoptimierung (und im Leben √ľberhaupt :-D) hei√üt es: Kommt drauf an! So, nun sind sie ausgesprochen, die ungeliebten drei W√∂rter.

So findest du deine individuelle Blog-Frequenz

In diesem Beitrag erkl√§re ich dir, wie du trotzdem die ideale Blogpost-Frequenz f√ľr dich findest. Denn was f√ľr den einen w√∂chentlich funktioniert, kann f√ľr dich ein Blogbeitrag im Monat sein. Das h√§ngt nicht nur vom Google-Algorithmus, sondern auch deinem Thema und deinen Ressourcen ab. Und gerade Letzteres ist besonders bei Einzelunternehmer:innen und KMUs knapp.

Was der Google-Algorithmus mag …

  • relevante Inhalte
  • aktuelle Inhalte
  • regelm√§√üig neue Inhalte
  • Aktualisierung von Inhalten

Bedeutet f√ľr dich, dass es nicht nur darum geht, st√§ndig neue Inhalte zu schaffen, sondern auch alte Inhalte auf ihre Aktualit√§t und ihr Ranking in der Google-Suche zu pr√ľfen. Du profitierst also schon davon, bestehende Beitr√§ge zu √ľberarbeiten oder zu optimieren. 

Was die Branche fordert …

… ist sehr unterschiedlich. Bist du im Bereich News unterwegs, ist vielleicht tägliches Bloggen erforderlich. Hast du dich auf ein Nischenthema spezialisiert, reicht vielleicht ein Blogartikel pro Monat.

Um die ideale Blogfrequenz zu ermitteln, empfehle ich dir, den Wettbewerb anzuschauen. Wie oft veröffentlichen die Top 3-5 Mitbewerber:innen Blogartikel?

Was du investieren kannst / willst …

‚Ķ ist nat√ľrlich auch ein entscheidender Faktor. Denn seien wir mal ehrlich: Die To-Do-Liste ist lang und da ist ein Instagram-Post schneller geschrieben als ein ausf√ľhrlicher Blogtext.

Mein Tipp: Geh nochmal einen Schritt zur√ľck und schau dir deine Marketing-Strategie an. Worauf liegt der Fokus? Was ist √ľberhaupt realistisch? Und wo kann Zeit eingespart werden?

Denn das Sch√∂ne an Blogposts: Du kannst sie auch f√ľr andere Marketing-Kan√§le recyceln. So werden aus einem Artikel schnell mal 5 k√ľrzere Texte f√ľr Social Media.

Und zum Thema realistische Marketing-Planung: Von Themenrecherche √ľber Keyword-Analyse bis zur finalen Textfassung vergehen je nach Thema gerne mal 6 Stunden. So mein Durchschnitt als ge√ľbte SEO-Texterin, bei komplexeren Artikeln oder als Anf√§nger:in darf es gerne mehr sein. Das muss nat√ľrlich eingeplant werden.

Wenn du merkst, dass dir daf√ľr die Zeit (oder seien wir ehrlich, einfach die Mu√üe) fehlt, darfst du dar√ľber nachdenken, dich von Texter:innen oder SEO-Expert:innen unterst√ľtzen zu lassen.

Schreib mich dazu gerne an -> Kontakt

‚Ķ aber bitte bitte, poste keine lieblosen KI-Texte oder inhaltlich d√ľnne Blogartikel in der Schnell-Schnell-Version, denn:

Qualität steht vor Quantität!
Poste lieber seltener und daf√ľr echten Mehrwert, als oft halbgare Blogposts rauszuhauen. Das Zeitalter von k√ľnstlicher Intelligenz, die uns wunderbar bei vielem unterst√ľtzen kann, wird vermutlich auch folgendes Ph√§nomen mit sich ziehen /und tut es auch jetzt schon): Das √úberschwemmen des Internets mit oberfl√§chlichen, immer gleichen Inhalten. Daher nochmal: Qualit√§t hei√üt die Devise!
… und Spezialisierung. Mit Nischen-Inhalten kannst du dir jetzt schon einen Vorteil sichern. Auch Meinung- und Erfahtungsberichte werden (vermutlich – denn wer wei√ü schon, was wirklich wird) eine gr√∂√üere Rolle spielen.

Profi-Tipps zum regelmäßigen Veröffentlichen von Blogartikeln

  • Planung: Setze dir f√ľr das Schreiben Blocker in den Kalender.
  • Evergreens: Fokussiere dich auf Inhalte, die langfristig relevant und aktuell bleiben und die immer wieder von deiner Zielgruppe gefunden werden k√∂nnen.
  • Nische: Wechsle Evergreen-Content mit Nischen-Themen bzw. spezialisierten Fragestellungen ab.
  • Fundament: Bau dir erstmal eine Basis aus 5-8 hochwertigen Artikel auf. Wenn die laufen (also √ľber Google gefunden werden) hat das einen positiven Impact auf alle weiteren.
  • Support: Wenn du dir Unterst√ľtzung holst, hast du mehr Zeit f√ľr dein Kerngesch√§ft und kannst sicher sein, dass dein Blog kompetent betreut wird.

Du w√ľnscht dir professionellen Blog-Support?

Jemanden, der f√ľr dich Themen und Keywords recherchiert? Oder dir den gesamten Schreibprozess bis zum Dr√ľcken des ‚ÄúVer√∂ffentlichen‚ÄĚ-Buttons abnimmt? Dann melde dich gerne bei mir! In einem unverbindlichen Erstgespr√§ch lernen wir uns kennen und besprechen deine M√∂glichkeiten.

Franziska Ernst | SEO-Texter, SEO-Berater