Was ist SEO? kurz & simpel erklÀrt

  • Beitrag zuletzt geĂ€ndert am:Oktober 5, 2022
  • Beitrags-Kategorie:SEO
  • Lesedauer:7 min Lesezeit
Was ist SEO?

SEO: Definition, Funktionsweise, Unterdisziplinen

Hier erfĂ€hrst du die wichtigsten Fakten ĂŒber Suchmaschinenoptimierung: von der Definition ĂŒber verschiedene Arten bis zur Abgrenzung zu SEA. Was ist SEO? Die wichtigsten Infos:

Was bedeutet SEO?

Die drei Buchstaben stehen fĂŒr Search Engine Optimization, zu deutsch: Suchmaschinenoptimierung. Und wie es das Wort schon verrĂ€t, wird dabei eine Website optimiert, sodass sie von Suchmaschinen besser gefunden wird. Stellt sich die Frage, wie das funktioniert und welche Suchmaschinen gemeint sind.

SEO-Google: Suchmaschine ist nicht gleich Suchmaschine

Mit Suchmaschine wird klassischerweise Google gemeint. Die Optimierung kann aber auch fĂŒr Yandex, Pinterest oder gar Instagram betrieben werden. Anfang 2022 wurde bekannt gegeben, dass Suchmaschinenoptimierung fĂŒr die genannte Social Media Plattform relevant wird – bleibt abzuwarten, ob weitere nachziehen.

Auch fĂŒr Youtube und amazon wird SEO angeboten. Denn auch bei diesen beiden KanĂ€len handelt es sich um Suchmaschinen. Optimierung lohnt sich also nicht nur fĂŒr Google. Und wichtige Erkenntnisse aus Keyword-Recherche und Co. können vielfach genutzt werden.

Wie funktioniert SEO?

Um dich nicht mit Details und Geschichten aus der Entwicklung von Google-Algorithmen zu langweilen – machen wir es kurz: Google ist mittlerweile in der Lage gute, relevante Inhalte zu erkennen. Anders als noch vor ein paar Jahren, wo mittels Keyword-Stuffing Suchbegriffe ohne Blick auf Grammatik oder Lesefluss in Texte gequetscht wurden; hat man heute vor allem eines im Fokus: den Kundennutzen!

Wir optimieren fĂŒr Mensch UND Maschine!

Und genau wie wir User*innen achtet Google mittlerweile auf Kennzeichen guter, relevanter Suchtreffer. Das kann zum einen der Inhalt selbst sein, aber auch die Ladegeschwindigkeit der Website oder eine ansprechende Textformatierung.

Hier eine Auswahl an Rankingfaktoren:

  • Keywords bzw. Content
  • Textformatierung
  • Nutzererfahrung
  • Ladegeschwindigkeit
  • Sicherheit & VertrauenswĂŒrdigkeit
  • 


SEO-Keywords: Die Suchbegriffe

Über das englische Wort Keywords bist du vielleicht schon gestolpert. Gemeint sind die Suchbegriffe, die der User bzw. die Userin im Suchfeld eingibt – und fĂŒr die du nach der Optimierung gefunden wirst.

Dabei ist Keyword zwar singular; es kann aber auch eine Zusammensetzung mehrerer Wörter gemeint sein, z.B. life coach fĂŒr frauen

Unterdisziplinen: Was gehört alles dazu?

Hier eine Auswahl an Disziplinen innerhalb der Suchmaschinenoptimierung:

  • local SEO
  • technisches SEO
  • Linkbuilding
  • Bilder-SEO
  • mobile SEO
  • Content-SEO

SEO-Content: Was sind SEO-Texte?

Zum optimierten Inhalt gehören sowohl Text, als auch Bild. Mit SEO-Texten sind fĂŒr Google optimierte Texte gemeint, die sowohl Keywords enthalten, als auch entsprechend formatiert sind. Im Idealfall beantwortet der SEO-Content die Suchanfrage der User*innen.

SEO-Website vs. SEO-Blog: Wo ist der Unterschied?

Im Grunde gibt es keinen. Denn wie oben beschrieben, beantwortet gut optimierter Inhalt die Suchanfrage der User*innen. Sucht jemand nach ausflugsziele nrw, könnte ein lokaler Reiseblog die richtige Antwort liefern. Wird hingegen nach yoga studio bochum gesucht, reicht die Unternehmenswebsite mit Angaben zu Kurszeiten, Adresse und Co.

Was ist der Unterschied zwischen SEO und SEA?

Ein kleiner Buchstabe macht hier einen großen Unterschied. WĂ€hrend man bei der Suchmaschinenoptimierung die Website selbst angepasst, ist mit SEA Anzeigenschaltung gemeint.

SEA steht fĂŒr Search Engine Advertising, zu deutsch: Suchmaschinenwerbung. Bei Google Ads werden Anzeigen fĂŒr ausgesuchte Keywords und Zielgruppen geschaltet, die in den Google Ergebnissen erscheinen. Ist deutlich schneller und weniger aufwĂ€ndig, kostet dafĂŒr aber bares Geld und ist ist vielen FĂ€llen weniger sinnvoll. SEO hingegen kostet selbst kein Geld und ist nachhaltiger.

-> Das könnte dich auch interessieren: Wie starte ich mit SEO?

Meine Arbeit als SEO-Expertin

Ich bin sowohl beratend, als auch lehrend und operativ tĂ€tig. Denn in Sachen Suchmaschinenoptimierung fĂŒhren viele Wege nach Rom:

  1. Optimieren lassen: Lehn dich zurĂŒck und ich optimiere deine Website fĂŒr dich!
  2. SEO lernen: Im Einzelcoaching oder Gruppenworkshop bringe ich dir bei, wie du deine Website bei Google auffindbar machst.
  3. Auf eigene Faust: Es gibt eine Vielzahl an tollen SEO-Blogs wie diesen hier 😉
    Meine Top 3: 121watt, evergreen media und Seokratie. Und wenn du einmal Fragen hast oder Feedback benötigst, ist mein Website-Check fĂŒr Fortgeschrittene das Richtige fĂŒr dich.

Du bist unsicher, wie du starten sollst? Gerne berate ich dich dazu im kostenfreien ErstgesprĂ€ch – 30 min, unverbindlich:

Fotocredit: alexsl (iStock), Wokandapix (Pixabay)